Amilla und Eintracht Braunschweig starten mit eFootball Team in der Virtual Bundesliga

In der Saison 2020/2021 wird Eintracht Braunschweig mit einem eigenen eFootball-Team in der von der DFL ausgetragenen Virtual Bundesliga (VBL) im Spiel FIFA 21 an den Start gehen.

Bereits mit Ausbruch der Covid-19 Pandemie und des damit verbundenen Lockdowns kreierte Eintracht Braunschweig in Kooperation mit der Amilla Marketing GmbH die „Stay at home, play at home – Challenge“, bei der u.a. Eintracht-Profi Marcel Bär sein Können an der Konsole zeigte und auf dem virtuellen Rasen gegen zahlreiche Ligakontrahenten antrat.

„Mit dem Thema beschäftigen wir uns bereits seit einiger Zeit, denn es bieten sich durchaus Chancen im eFootball. Wir sehen eine Möglichkeit, mit einem zeitaktuellen Thema den Nerv unserer jungen Fans und Mitglieder zu treffen. Wir wollen im nächsten Jahr schauen, wie sich der Wettbewerb bei der Eintracht entwickelt. Durch den Aufstieg in die 2. Bundesliga hat sich nun die Möglichkeit ergeben, an der VBL teilzunehmen, auch die Erfahrungen aus der Corona-Zeit haben gezeigt, dass es durchaus ein spannender Bereich sein kann“, so Eintracht-Geschäftsführer Wolfram Benz.

Umgesetzt wird das Projekt erneut in Zusammenarbeit mit Amilla Marketing. Geschäftsführer und Eintracht-Mitglied Christoph Köchy wird dabei als Leiter eFootball fungieren: „Die Teilnahme an der Virtual Bundesliga bringt große Aufmerksamkeit mit sich und ich bin zuversichtlich, dass unsere Spieler Eintracht Braunschweig würdig vertreten werden.“

Mit Lukas Hennig steht der Coach des eFootball-Teams bereits unter Vertrag, der seine vierköpfige VBL-Mannschaft optimal auf den Saisonstart vorbereiten will. Als Ex-FIFA-Profi weiß Hennig, worauf es ankommt: „Bis zum Start sind noch einige Vorbereitungen zu treffen. Natürlich wird das für die Jungs vor allem eine neue Drucksituation, mit der sie sich auseinandersetzen müssen. Es ist etwas anderes, auf dem heimischen Sofa zu spielen oder im Stream das Derby gewinnen zu müssen“.

Als Neuling wird es für Eintracht zunächst darum gehen, eine solide Leistung abzuliefern. Doch Köchy blickt schon voraus: „Auch wenn es schwer ist, aber die VBL gibt uns die Möglichkeit, eine Deutsche Meisterschaft nach Braunschweig zu holen. Im ersten Jahr sei das noch nicht unbedingt realistisch, aber das Ziel ist schon, ein auf lange Sicht erfolgreiches eFootball-Team aufzubauen.“

Im neuen Team setzen die Blau-Gelben vor allem auf Talente. „Wir haben eine hungrige Mannschaft mit viel Entwicklungspotenzial“, so Hennig. Die Protagonisten wird Eintracht im Laufe der nächsten Wochen vorstellen, es gibt aber auch noch die Möglichkeit, Teil des erweiterten Kaders zu werden. So wird es verschiedene Turnierangebote geben, bei denen auch Eintracht-Fans die Möglichkeit erhalten, sich einen Platz im offiziellen Eintracht eFootball-Team zu erspielen.

Die Spieler werden in der kommenden Woche vorgestellt.

photo credit: Eintracht Braunschweig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.