#thisisamilla: Traumjob Projektmanagement

 

Unter dem Hashtag #thisisamilla möchten wir euch ein paar Einblicke in unsere Arbeit und hinter die Kulissen geben.

Eine unserer Projektmanagerinnen hat sich Zeit für ein Interview genommen und beschrieben, wie sie ihre Liebe zur Musik und ihre Networking-Skills zum Traumberuf gemacht hat.

Für ihr erstes Projekt ist unsere Kollegin quasi ins kalte Wasser gesprungen – das Business ist ein Learning-by-doing-Geschäft. Es gibt oft keine Vorgaben. Nur einen Kunden, der am Ende sein Ziel erreichen möchte.

Durch ihr Bachelor-Studium des Stadt- und Regionalmanagements und internationale Praktika im Festivalbereich hat unsere Kollegin einen guten Blick für das Wesentliche: Man beginnt mit einem Rohkonzept und visualisiert. Dabei sieht sie meist den finalen Aufbau schon vor ihrem geistigen Auge. In der Regel ändert sich das Konzept allerdings noch viele Male, vor allem bei der Umsetzung. Man muss hier immer einen Plan B (und am besten auch noch C und D) in der Hinterhand haben und darf nicht festgefahren sein.

Der beste Plan funktioniert nämlich nicht, wenn das Wetter einem dann am Big Day einen Strich durch die Rechnung macht. So kam es zum Beispiel vor, dass ein Truck im Schlamm stecken blieb und nur mit der Hilfe eines regional ansässigen Landwirts und dessen Traktor herausgezogen werden konnte.

Solche Situationen nimmt unsere Projektmanagerin immer mit Humor und erinnert sich lächelnd an diesen Tag. Das anschließende Konzert war ein voller Erfolg. Genau das macht auch den Job aus, findet unsere Kollegin: das Gefühl, wenn man nach wochenlanger Planungsphase mit seinem erschöpften, aber gut gelaunten Team auf dem finalen Event steht und alles läuft.

– Einfach der Wahnsinn!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.